FAQ – Funkenschlag

Spielmaterial

Verteilung der Kraftwerke

Frage: Gibt es kein Kraftwerk 48 im Kraftwerksstapel?

Antwort: Es gibt zweiundvierzig (42) Kraftwerke mit den Ziffern 03 bis 40 (in ununterbrochener Reihenfolge) plus 42, 44, 46, 50. Es gibt weder ein Kraftwerk 48 noch Kraftwerke mit ungeraden Ziffern in den 40ern. Außerdem gibt es natürlich eine Karte „Stufe 3“, so dass der Stapel der Kraftwerke aus insgesamt dreiundvierzig (43) Karten besteht (die Karten besitzen die gleiche Kartenrückseite).

Spielvorbereitung

Mit 6 Spielern nur in fünf Gebieten spielen

Frage: Ich habe mich immer gefragt, warum das Spiel immer mit ´einem Gebiet pro Spieler´ gespielt wird, außer bei Partien mit 6 Spielern. Obwohl der Spielplan aus sechs Gebieten besteht, schreibt die Regel vor, das man mit sechs Spielern mit einem Gebiet weniger spielen soll.

Antwort: Bei Partien mit sechs Spielern wird die notwendige Anzahl an anzuschließenden Städten zum Auslösen des Spielendes ebenfalls reduziert. Wenn man nun mit sechs Gebieten und der reduzierten Anzahl an Städten spielen würde, wäre der Spielplan viel offener als gewohnt. Wenn man aber mit sechs Gebieten und einer erhöhten Anzahl an Städten spielen würde, wird es sehr schwer, genug Strom zur Versorgung all dieser Städte zu erzeugen.

Spielablauf – Allgemeine Fragen

Geld verdeckt halten

Frage: Sollte man während des Spiels sein eigenes Geld verdeckt halten?

Antwort: Die Regeln behandeln diese Frage nicht genau. Man sollte aber mit verdecktem Geld spielen, um die letzten Runden des Spiels nicht zu genau berechenbar zu machen.

Partien mit 2 Spielern

Frage: Ist Funkenschlag für 2 Spieler gut genug, um das Spielgefühl und ein wenig Spaß rüberzubringen, oder sollte man lieber auf eine Partie mit mehreren Spielern warten?

Antwort: Funkenschlag funktioniert sehr gut mit 2 Spielern. Das Bieten um die Kraftwerke verläuft zu zweit natürlich etwas anders. Es kann aber trotzdem sehr interessant werden, wenn beide Spieler das gleiche Kraftwerk besitzen wollen – und ein Spieler dazu gezwungen wird, ein wenig zu viel zu bezahlen. Der verkleinerte Spielplan und die reduzierte Anzahl an Kraftwerken sorgt außerdem dafür, dass die Spiele sehr spannend verlaufen.

Phase 1: Reihenfolge festlegen

Spielerreihenfolge

Frage:In der ersten Spielrunde ist die Spielerreihenfolge zufällig, bis sie nach der Auktion gemäß der Ziffern der Kraftwerke neu geordnet wird (da alle Spieler noch 0 Städte angeschlossen haben). Wird dies auch in den folgenden Spielrunden so durchgeführt? Angenommen, zwei Spieler haben jeweils vier Städte angeschlossen. Spieler A besitzt das Kraftwerk Nr. 10, Spieler B das Kraftwerk Nr. 11. Wenn nun in der nächsten Versteigerung Spieler A das Kraftwerk Nr. 12 ersteigert (Spieler B kauft kein Kraftwerk), wird Spieler A nun der neue Führende, oder bleibt Spieler B vorne? Die Regeln lassen sich so auslegen, dass weiterhin Spieler B führt (die Neubestimmung der Spielerreihenfolge wird nur in Phase 1 jeder Runde durchgeführt).

Antwort: Ja, die Spielerreihenfolge wird nur einmalig in der ersten Runde nach dem Kauf der Kraftwerke neu geordnet. In allen weiteren Zügen hält man sich strikt an den Spielablauf (Die Reihenfolge wird in Phase 1 neu geordnet). Die einmalige Neuordnung der Spielerreihenfolge in Runde 1 wird nur deshalb durchgeführt, um die Zeit zu minimieren, in der die Reihenfolge zufällig bestimmt war.

Phase 2: Kraftwerke kaufen

Man gewinnt eine Versteigerung ohne genug Geld zu besitzen

Frage: Auch wenn es eine katastrophal Fehlplanung der eigenen Finanzen ist, was passiert, wenn ein Spieler nicht für das ersteigerte Kraftwerk zahlen kann? Gibt es dazu eine offizielle Regelung?

Antwort: Die Regel lautet, man darf nicht mehr Geld bieten, als man besitzt. Wenn jemand aus Versehen doch mehr bietet, wiederholen wir die Versteigerung des Kraftwerks. Der „Schuldige“ darf aber an keiner der Versteigerungen in dieser Runde mehr teilnehmen, erst wieder in der folgenden Runde. Wenn es aber kein Versehen war, spielt man wohl mit den falschen Leuten…

Kraftwerke abwerfen (1)

Frage: Wenn ein Spieler 3 Kraftwerke besitzt und ein weiteres ersteigert, muss er ein Kraftwerk aus dem Spiel nehmen. Muss es das kleinste sein, oder darf man ein beliebiges der drei Kraftwerke entfernen?

Antwort: Wie auf S. 3 der Regeln geschrieben: „Wenn man ein viertes Kraftwerk kauft, muss man ein andres dafür unmittelbar ganz aus dem Spiel nehmen.“ Man kann ein beliebiges der drei alten Kraftwerke wählen.

Kraftwerk abwerfen (2)

Frage: Was passiert mit den Kraftwerken, die abgeworfen werden? Werden sie zurück unter den Kraftwerksstapel gelegt oder werden sie komplett aus dem Spiel entfernt? Es gibt zwei Möglichkeiten:
Erstens, man besitzt mehr als drei Kraftwerke und man muss nun eins davon abwerfen. Zweitens, kein Spieler ersteigert ein Kraftwerk und das kleinste Kraftwerk wird aus dem Markt entfernt.

Antwort: In beiden genannten Fällen werden die Kraftwerke aus dem Spiel genommen. Die einzigen Kraftwerke, die unter den Stapel der Kraftwerke zurückgelegt werden, sind die größten Kraftwerke in der Phase 5 – Bürokratie.

Keine Versteigerung: Wann wird das kleinste Kraftwerk aus dem Spiel genommen?

Frage: In den Regeln steht, dass das kleinste Kraftwerk aus dem Spiel entfernt wird, nachdem kein Spieler ein Kraftwerk ersteigern wollte. Es steht dort aber nicht genau, WANN es entfernt wird. Geschieht dies am Ende der Auktionsphase? Oder wird es in der Bürokratiephase entfernt, wenn auch das größte Kraftwerk unter den Nachzugstapel zurückgelegt wird?

Antwort: Das Kraftwerk wird am Ende der Auktionsphase entfernt.

Fragen zur Versteigerung

Frage: Angenommen, eine Partie mit 4 Spielern findet statt. Die Reihenfolge der Spieler: A, B, C und D.

    Szenario 1:

  • Spieler A wählt ein Kraftwerk zur Versteigerung aus und passt direkt.
  • Spieler B passt für dieses Kraftwerk.
  • Spieler C passt für dieses Kraftwerk.
  • Spieler D passt für dieses Kraftwerk.

1) Wird dieses Kraftwerk nun sofort aus dem Markt entfernt und durch ein neues ersetzt?
2) Wählt Spieler B nun das nächste Kraftwerk zur Versteigerung aus oder endet die gesamte Phase und das kleinste Kraftwerk wird aus dem Markt entfernt?

    Szenario 2:

  • Spieler A wählt ein Kraftwerk zur Versteigerung aus und passt direkt.
  • Spieler B passt für dieses Kraftwerk.
  • Spieler C passt für dieses Kraftwerk.
  • Spieler D möchte das Kraftwerk kaufen.

3) Zahlt Spieler D das Mindestgebot oder das Mindestgebot +1?

Antwort:
Szenario 1: Weder noch. Der Spieler, der ein Kraftwerk für die Versteigerung auswählt, muss auch als erstes ein Gebot abgeben (normalerweise das Mindestgebot gemäß der Kraftwerkskarte). In dem genannten Szenario 1 würden alle Spieler passen, ohne ein Kraftwerk anzubieten. Nachdem Spieler D gepasst hat, wird die kleinste Karte aus dem Markt entfernt und die Spieler fahren mit Phase 3 – Rohstoffe kaufen fort.
Szenario 2: Wie in Szenario 1 muss Spieler A ein Gebot abgeben, wenn er ein Kraftwerk aussucht. Wenn Spieler A, B und C direkt nacheinander passen, kann Spieler D ein BELIEBIGES Kraftwerk wählen und es für das Mindestgebot kaufen.

Phase 3: Rohstoffe kaufen

Rohstoffe kaufen, um sie wegzuschmeißen

Frage: Kann man Rohstoffe kaufen, die man nicht lagern kann?

Antwort: Nein. Man kann nur Rohstoffeeinkaufen, die die eigenen Kraftwerke lagern können (bis zur doppeltenMenge der angegebenen Symbole). Gemäß der Regeln auf S. 4: „Jeder Spieler kann maximal so viele Rohstoffe kaufen, wie in die Lager der Kraftwerke passen, also bei leeren Lagern maximal doppelt so viele, wie zum Betrieb benötigt werden.“

Hybrid-Kraftwerke

Frage: Muss ein Hybrid-Kraftwerk immer nur eine Sorte an Rohstoffen verbrennen, oder kann man die Rohstoffe mischen? Zusätzliche Frage: Kann das Hybrid-Kraftwerk eine beliebige Kombination an Rohstoffen lagern (bis zum Doppelten des Verbrauchs). Beispiel: Ein Hybrid-Kraftwerk benötigt 2 Rohstoffe. Es kann somit entweder 4 Kohle, 4 Öl, 2+2 Kohle/Öl oder 3+1 Kohle/Öl lagern.

Antwort: Man kann für ein Hybrid-Kraftwerk beliebig die beiden Rohstoffe einkaufen, lagern und verbrennen.

Phase 4: Bauen

Stromnetze beginnen

Frage: Platziert der erste Spieler in dieser Phase alle Häuser auf einmal, die er bezahlen möchte, bevor der zweite Spieler seine Häuser baut. Oder wird reihum immer nur ein Haus platziert und bezahlt, bis alle Spieler mit dem Bauen fertig sind?

Antwort: Der erste Spieler platziert und bezahlt alle seine Häuser auf einmal, dann folgt der nächste Spieler, etc. Diese Regelung macht es besonders attraktiv, hinten in der Spielerreihenfolge zu stehen.

Stromnetze ausbauen und Kraftwerke entfernen

Fragen:
1) Wie muss man das „Überspringen“ von Städten verstehen? Was wir nicht verstehen: Sind diese Städte miteinander verbunden oder nicht, und wie man das bestimmt.
2) Aus welchem Grund wird das kleinste Kraftwerk nur einmalig zwischen Stufe 1 und Stufe 2 entfernt? Stimmt es überhaupt, dass es nur einmal entfernt wird?

Antworten:
1) Man kann sich die Zahlen in den Leitungen zwischen den Städten als Kilometerangaben vorstellen. Jedes Mal wenn man ein neues Haus in einer neuen Stadt platziert, muss man 1 Elektro pro Kilometer zwischen dieser und der nächstgelegenen Stadt mit eigenem Haus zahlen: Angenommen man startet in Felnsburg, dann muss man 4 + 8 Elektro zahlen, um in Hamburg bauen zu können (und zusätzlich die Anschlusskosten von 10, 15 bzw. 20 Elektro). Alle Städte sind nun in einem Stromnetz verbunden, man muss nur immer die Kilometerkosten zur nächsten Stadt zahlen.
2) Dies passiert, um einen zusätzlichen Anreiz zu geben, Stufe 2 zu beginnen: Es gibt dadurch einen kleinen Vorteil (oder wenigstens einen geringeren Nachteil), die Stufe 2 in der nächsten Runde als Startspieler zu beginnen. Außerdem passiert es oft, dass ein Kraftwerk im Bereich 11 – 16 im Kraftwerksmarkt übrig bleibt, und das wird man auf diese Weise los.

Verbindungskosten für Städte 1

Frage: Die Regel schreibt vor, dass man die Verbindungskosten zahlen muss, wenn man eine Stadt anschließen will. Beispiel: Stadt 1 führt zu Stadt 2 (Verbindungskosten 5), Stadt 2 zu Stadt 3 (Verbindungskosten 10), Stadt 3 zu Stadt 4 (Verbindungskosten 15).
a) Wenn man in Stadt 1 ein Haus besitzt und niemand ist in den Städten 2, 3 und 4. Um ein Haus in Stadt 4 bauen zu dürfen, muss ich also die vollen Verbindungskosten von 1->2->3->4 zahlen (Verbindungskosten sind 5+10+15=30)?
b) Wenn man in Stadt 1 ein Haus hat, und in den Städten 2 und 3 sind Häuser der Mitspieler. Um ein Haus in Stadt 4 zu bauen, muss man dann nur die Verbindungskosten von 3->4 zahlen (Verbindungskosten 15)?

Antwort: Man muss immer die vollen Verbindungskosten zwischen zwei Städten zahlen, in denen man ein Haus bauen möchte. Wenn man nur in Stadt 1 ein Haus besitzt und in Stadt 4 ein neues Haus bauen möchte, muss man die gesamten 30 Elektro zahlen, unabhängig davon, ob andere Spieler in den Städten 2 und 3 bereits Häuser besitzen.

Verbindungskosten für Städte 2

Frage: Wenn man also im obigen Beispiel ein Haus in Stadt 4 errichten kann, ohne das auch in Stadt 2 und 3 ein eigenes oder ein Haus eines Mitspielers steht, was ist der Grund zum Verbinden der Stromnetze der verschiedenen Spieler? Anders gefragt: Es gibt keinen Unterschied darin, Stadt 4 anzuschließen, wenn…
a) …Stadt 2 und 3 leer sind (nicht angeschlossen).
b) … Stadt 2 und 3 von anderen Spielern angeschlossen sind (und alle in einem großen Netzwerk miteinander verbunden sind).

Antwort Solange man nicht gegen die Regel verstößt, das nur ein Spieler in Stufe 1, zwei Spieler in Stufe 2 und drei Spieler in Stufe 3 Häuser in einer Stadt besitzen dürfen, darf man jede BELIEBIGE Stadt auf dem gewählten Spielplan anschließen (in der man nicht bereits ein Haus besitzt). Zusätzlich zu den Anschlusskosten muss man die Verbindungskosten zahlen (Nur die allererste gewählte Stadt hat keine Verbindungskosten). Um die Verbindungskosten zu bestimmen, wählt man die nächste Stadt, in der man bereits ein Haus besitzt und addiert alle Verbindungskosten (entlang einer beliebigen Route) zu der neuen Stadt. Man kann dafür jede Stadt wählen, in der man bereits ein Haus besitzt (selbst wenn man es erst in der gleichen Runde eingesetzt hat).
Die Stromnetze der Mitspieler sind komplett zu ignorieren. Man verbindet das eigene Stromnetz niemals mit denen der Mitspieler – jeder besitzt ein eigenes Stromnetz.

Verbindungskosten zahlen

Frage: Angenommen, man erweitert da eigene Stromnetz von Nürnberg nach Passau durch Regensburg (ohne dort zu bauen). Das würde 12+12+10 Elektro kosten. Ist dadurch die Verbindung von Nürnberg nach Regensburg für eine spätere Runde bereits bezahlt, wenn man dann in Regensburg bauen möchte? Oder muss man die Kosten erneut zahlen?

Antwort: Man zahlt die Verbindungskosten erneut. Jedes Mal, wenn man das Netzwerk von einem Ort zu einem anderen Ort erweitert, zahlt man immer die vollen Kosten. Das ist der Hauptgrund, benachbarte Städte anzuschließen und die Städte nicht zu „überspringen“, außer man ist wirklich dazu gezwungen. Wenn man anfängt, Städte zu „überspringen“, wird man voraussichtlich Verbindungskosten doppelt zaheln.

Keine Verbindungskosten

Frage: Auf dem US-Plan gibt es keine Verbindungskosten zwischen Cheyenne und Denver. Bedeutet dies, dass man diese Städte ohne Verbindungskosten miteinander anschließen kann oder dass man dafür eine indirekte, kostenpflichtige Verbindung nutzen muss?

Antwort: Sie können ohne Verbindungskosten angeschlossen werden. Nur zur Klarstellung – man muss weiterhin die Anschlusskosten zahlen. Hat man also in Stufe 1 bereits ein Haus in Denver, muss man 10 Elektro zahlen, um Cheyenne anzuschließen. Das gleiche gilt für NY-Philadelphia, Savannah-Jacksonville auf dem US-Plan. Auf dem Deutschland-Plan gibt es ebenfalls solche Verbindungen.

Bauen in Stufe 2 / Stufe 3

Frage: Wenn man bereits ein Haus auf dem Feld 10 einer Stadt besitzt – darf man dann später im Spiel auch die Felder 15 bzw. 20 in Besitz nehmen? Oder darf man niemals mehr als ein Haus pro Stadt besitzen?

Antwort: Man darf nicht auf den weiteren Feldern bauen. Gemäß den Regeln, S. 4: „Man darf keine Stadt ein zweites Mal anschließen.“

Verbindungskosten von Boise nach Cheyenne<

Frage: Die Verbindungskosten von Boise nach Cheyenne betragen 24 Elektro. Dagegen betragen die Verbindungskosten von Boise nach Billings nur 12, von Billings nach Cheyenne nur 9 Elektro. Gibt es irgendeine Regel, die einen Spieler zwingt, den direkten Weg von Boise nach Cheyenne zu zahlen, oder kann man immer den geringeren Betrag der Verbindung Boise-Billings-Cheyenne wählen?

Antwort: Dies ist einer der bekanntesten Planfehler. Natürlich kann man immer die geringsten Verbindungskosten zahlen. Ein ähnlicher Fehler ist auf dem Deutschland-Plan zu finden (Stuttgart-Mannheim-Saarbrücken). Dieser Fehler existiert nur in den ersten Auflagen von Funkenschlag/Power Grid. Mittlerweile ist der Plan fehlerfrei.

Startet Stufe 2 in der aktuellen Bauphase?

Frage: Wenn ein Spieler seine 7te Stadt angeschlossen hat, kann er und die folgenden Spieler sofort in der gleichen Bauphase Zweitanschlüsse in Städten durchführen oder müssen alle Spieler bis zur folgenden Bauphase im nächsten Zug warten?

Antwort: Alle Spieler müssen auf die nächste Bauphase in der folgenden Runde warten.

Phase 5: Bürokratie

Die doppelte Menge an Rohstoffen in einem Kraftwerk verbrennen

Frage: Ein Kraftwerk kann die doppelte Menge an Rohstoffen lagern, wie zur Produktion von Strom benötigt werden. Angenommen, das Kraftwerk 14 (verbraucht 2 Müll zu Versorgung von 2 Städten) hat 4 Müll gelagert und produziert nun Strom. Muss das Kraftwerk nun alle 4 Müll auf einmal verbrennen, um die 2 Städte zu versorgen, oder kann man auch nur die 2 notwendigen Müll verwenden, um die anderen 2 Müll für eine spätere Runde aufzusparen?

Antwort: Zur Klarstellung – die EINZIGE Möglichkeit des Spielers ist es, 2 Müll zur Stromerzeugung zu verwenden. Er hat keine Möglichkeit, 4 Müll auf einmal zu verwenden, um gleich 4 Städte mit Strom zu versorgen. Er kann mit den 2 Müll aber zwischen 0 und 2 Städten versorgen (1 oder 2 ist wohl am wahrscheinlichsten).

Brennende Frage zur Reihenfolge & Rohstoffverwertung

Frage:
1) In welcher Reihenfolge werden die einzelnen Aktionen in Phase 5 ausgeführt? Wenn ein Spieler seine Rohstoffe nur dann verbrennen will, wenn es ein anderer Spieler nicht tut, sprechen die Regeln sehr dafür, dass weiterhin der führende Spieler „bestraft“ wird, indem er diese Phase beginnen muss. Es wird nirgendwo erwähnt, dass diese Phase simultan durchgeführt wird.
2) Darf man in Phase 5 mehr Rohstoffe verbrennen, als man zur Versorgung der eigenen Städte benötigt? Beispiel: Ein Spieler besitzt ein Windkraftwerk für 4 Städte, ein Kohlekraftwerk für 3 Städte und ein Ölkraftwerk für 3 Städte bei einem Stromnetz von insgesamt 6 Städten. Der Spieler wollte sein Windkraftwerk nicht benutzen, sondern die Rohstoffe der beiden anderen Kraftwerke verbrauchen. Ist es verboten, alle Kraftwerke laufen zu lassen, auch wenn man dadurch mehr Strom produziert?
3) Darf ein Spieler Rohstoffe abgeben, die er auch zwischen Kraftwerken verschieben könnte? Beispiel: Ein Spieler wollte die Kohle von einem abgeworfenen Kraftwerk nicht auf sein Hybrid-Kraftwerk verschieben, da er den Ölmarkt kontrollieren wollte. Oder anders: Darf er Kohle zu seinem Kohlekraftwerk verschieben, bevor er dieses abwirft, um für das Hybrid-Kraftwerk weiteres Öl kaufen zu können?

Antwort:
1) Die Regeln schreiben auf S. 5 vor: „Beginnend mit dem führenden Spieler schaut man, wie viele Städte dieser Spieler hat und wie viele davon mit Strom versorgt werden können (oder sollen).“
2) Man darf so viele Kraftwerke betreiben, wie man möchte.
3) Ja, man darf Rohstoffe abwerfen, statt sie auf einem anderen Kraftwerk zu lagern.

Klarstellung der Bürokratie

Frage: Es ist klar, dass man weniger Häuser mit Strom versorgen darf, als man mit seinen Kraftwerken möglicherweise kann. Dies macht man voraussichtlich, um Rohstoffe für eine Folgerunde zu sparen, zumeist also eher gegen Spielende. Wird es korrekt wie folgt durchgeführt: Spieler A hat ein Kraftwerk, dass für 2 Kohle 2 Städte mit Strom versorgen kann. Spieler A kann nun 2 Kohle verbrennen, um eine Stadt mit Strom zu versorgen, er kann sich aber nicht dazu entscheiden, nur 1 Kohle für 1 Stadt zu verbrennen. Korrekt?
Zusammengefasst: Wenn ein Kraftwerk aktiviert wird, verbrennt es immer die angegebene Menge an Rohstoffen, um überhaupt Strom zu erzeugen. Man kann niemals weniger Rohstoffe verbrennen, um nur 1 Haus zu versorgen, oder?

Antwort: Korrekt. Wenn das Kraftwerk 2 Rohstoffe benötigt, muss man 2 Rohstoffe verbrennen. Es spielt keine Rolle, ob man die Maximalzahl an Städten oder auch weniger versorgen möchte. Wenn ein Spieler weniger Städte mit Strom versorgen möchte, geht dies, wenn er z.B. 2 Kraftwerke besitzt (eines versorgt 3 Städte, das andere 2), und er nur eines laufen lässt, um so nur einen Teil seiner Städte zu versorgen, auch wenn er die Möglichkeit hat, alle zu versorgen.

Aktualisierung des Kraftwerksmarkts

Frage: Wird das größte Kraftwerk aus dem aktuellen Markt unter den Nachzugstapel gelegt, oder aber das größte aus dem Gesamtmarkt (aktueller und zukünftiger Markt)?

Antwort: Das größte Kraftwerk aus dem Gesamtmarkt (das größte der 8 ausliegenden Kraftwerke) wird unter den Nachzugstapel gelegt und durch ein neues ersetzt. Das neue Kraftwerk wird in den Markt einsortiert, so dass es sowohl im aktuellen Markt oder dem zukünftigen Markt landen kann.

Stufe 3 beginnt vor Stufe 2

Frage: In einer 2-Spieler-Partie ist es passiert, dass die Karte „Stufe 3“ aufgedeckt wurde, bevor ein Spieler durch Anschluss der zehnten Stadt die Stufe 2 ausgelöst hatte. Dies passierte, da einer der Spieler einen Teil des Plans blockierte und selber nicht bereit war, die notwendigen Städte anzuschließen. Was passiert nun?

Antwort: Man spielt sofort in Stufe 3 weiter. Für gewöhnlich wird einer der Spieler erkennen, dass die Blockade nicht zu seinen Gunsten verläuft und die entsprechenden Schritte unternehmen, um das Spiel fortzuführen.

Spielende

Spielende in Stufe 2

Frage: In einer 4er-Partie schloss ein Spieler die 17te Stadt an, während das Spiel noch in Stufe 2 war. Dies bedeutete für die noch folgenden Spieler, dass sie keine weiteren Städte mehr anschließen konnten, da alle Städte bereits 2 Häuser beinhalteten.
In der Regel steht der Abschnitt zum Spielende im Kapitel Stufe 3. Bedeutet das, dass das Spiel nur in Stufe 3 enden kann, und das man in diesem Fall noch in Stufe 3 weiter spielt, so dass jeder Spieler nochmals bauen kann?

Antwort: Das Spiel kann in Stufe 2 enden. (Theoretisch könnte es in Stufe 1 enden, wenn ein Spieler sein Stromnetz von 6 direkt auf 17 Städte ausbaut, ein doch sehr theoretischer Fall.)

Wer gewinnt das Spiel?

Frage: Wenn jemand 17 Städte anschließt, gewinnt dann der Spieler, der zu diesem Zeitpunkt die größte Kapazität an Kraftwerken UND die entsprechenden Rohstoffe besitzt, oder ist er derjenige, der nur die größte Kapazität an Kraftwerken hat, oder derjenige, der in einer vorherigen Runde die meisten Städte mit Strom versorgen konnte?
Beispiel: Spieler A hat Kraftwerke, um 14 Städte mit Strom zu versorgen, besitzt auch 14 Städte, hat aber nur Rohstoffe für 8. Spieler B hat Kraftwerke und Rohstoffe für 14 Städte, besitzt aber nur 13. Spieler C besitzt Kraftwerke für 15 Städte und hat diese auch in der vorherigen Runde alle versorgt. In dieser Runde besitzt er aber nicht genug Rohstoffe. Wer gewinnt die Partie?

Antwort: Um Funkenschlag zu gewinnen, muss man am Spielende die meisten Städte mit Strom versorgen. Man muss dazu die folgenden Sachen besitzen: A) Städte, B) Kraftwerke mit der Kapazität, diese Städte zu versorgen, C) die Rohstoffe zum Betrieb der Kraftwerke.
Wenn ein Spieler in einer dieser drei Bereiche nicht genug hat, kann er das Spiel kaum gewinnen.
Im obigen Beispiel sollte man bei den Spielern nach der kleinsten der 3 folgenden Zahlen suchen:
Spieler A: 14 Städte, Kapazität 14, Rohstoffe 8 => kann 8 Städte versorgen.
Spieler B: 13 Städte, Kapazität 14, Rohstoffe 14 => kann 13 Städte versorgen. Gewinner!!!
Spieler C: 15 Städte, Kapazität 15, Rohstoffe 12 => kann 12 Städte versorgen.
Die gesuchte Zahl entspricht der Anzahl an Städten, für die der Spieler normalerweise Geld erhalten würde.

Wann genau endet das Spiel?

Frage: Wann genau endet das Spiel? Es ist klar, dass es endet, wenn ein Spieler die notwendige Anzahl an Städten angeschlossen hat. Aber endet das Spiel nun am Ende von Phase 4 oder in Phase 5? Erhalten die Spieler ein letztes Mal Geld, und müssen so wichtige Rohstoffe verbrennen, die sie zur Bestimmung des Si9egers benötigen? Die Regeln klingen so, dass das Spiel eher am Ende von Phase 4 vorbei ist, so dass alle Spieler, die noch nicht gebaut haben, eine letzte Chance haben, ebenfall genug Städte anzuschließen.

Antwort: Man spielt die gesamte Runde zu Ende. Aber, die Spieler geben nur noch ihre Rohstoffe ab, die sie zum Versorgen ihrer Städte benötigen. Wer dabei die meisten Städte versorgt, gewinnt das Spiel.
Theoretisch erhalten die Spieler dafür auch noch Geld, was aber eine nutzlose Aktion ist. Das Geld wird nur herangezogen, wenn es ein Unentschieden bei der Versorgung der meisten Städte gibt. Da die beteiligten Spieler aber gleich viel Geld erhalten würden, reicht es, wenn sie ihr restliches Geld vergleichen. Angenommen, Spieler A hat 7 Elektro übrig, Spieler B 12 Elektro und beide Spieler versorgen 18 Städte. Es spielt keine Rolle, ob man ihnen nun noch die 145 Elektro auszahlt. Spieler B gewinnt weiterhin mit 5 Elektro Vorsprung vor Spieler A.